Der gebürtige Basler erhielt seine Ausbildung in Europa und den USA und arbeitet seither in den Bereichen Sounddesign, Beratung, Audioengineering, Event- und Studioproduktion sowie Studiodesign. Zahlreiche Live-, Studio- und Filmmusikproduktionen mit dem Komponisten Niki Reiser unterstreichen seine Vielseitigkeit.

In dieser Zusammenarbeit entstanden u.a. JENSEITS DER STILLE, der 1997 mit dem Deutschen Filmpreis für die „Beste Filmmusik“ ausgezeichnet wurde, und NIRGENDWO IN AFRIKA. Dieser gewann 2002 ebenfalls den Deutschen Filmpreis sowie 2003 einen Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“. Seit Mitte der 90er-Jahre ist Thomas Strebel verantwortlich für das Sounddesign von Musicals in ganz Europa (u.a. in Basel, Berlin, Moskau, München, Paris, Shanghai, St. Petersburg, Thun und Zürich).

Bei den Vereinigten Bühnen Wien zeichnete er zuletzt für das Sounddesign von MOZART!, Evita, Tanz der Vampire und I am from Austria verantwortlich. Seit 2003 unterrichtet er an der SAE Zürich. Volker Hesse holte ihn 2008 für die Tellspiele nach Altdorf sowie 2016 für die Gotthard Tunneleröffnung. Für sein Sounddesign beim Einsiedler Welttheater wurde Thomas Strebel 2009 der Deutsche Bühnenpreis verliehen.

Darüber hinaus betreut er seit 2005 als technischer Leiter das Basel Tattoo, welches sich mittlerweile neben Edinburgh zu einer der erfolgreichsten Musik-Shows dieser Art etabliert hat. Thomas Strebel ist Gründer und Leiter der audiopool GmbH.

                                                                                                                                      

                                                                          

                                                                                                                                            

Mit dem kostenlosen Newsletter sind Sie immer top informiert über die aktuellsten Updates
und profitieren von tollen Angeboten.